STICKEREI WORKSHOP – INTERVIEW MIT STEFANIJA VON DAMAJA HANDMADE

Handbesticktes Shirt von Stefanija, Damaja Handmade, handbestickt in Berlin

In unserem HETTI. Laden in der Reuterstraße 62 in Berlin wird sich einiges ändern: Nach zwei Jahren und einer wundervollen Zeit, wird sich unser Partner, freundts wohnaccessoires auf das Onlinebusiness konzentrieren und für uns beginnt ein neues Kapitel. Was das genau bedeutet, stellen wir euch bald vor, Workshops mit spannenden und kreativen Themen rund um Handarbeit gehören auf jeden Fall dazu! Den Anfang macht Stefanija, die unter ihrem Label Damaja Handmade  nachhaltige Kleidung und Textilien mit handgefertigten Stickereien verziert. Ihre Motive variieren zwischen persönlichen Initialien, tropischen Pflanzen, Tieren aller Art, Pflanzen und Früchten – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auf Wunsch fertigt sie auch ganz persönliche Zusammenstellungen an. 

 

WORKSHOP: EINFÜHRUNG IN HANDSTICKEREI AUF JEANSSTOFFEN

 Stickereien auf Denim, ein Workshop bei HETTI. geleitet von Stefanija von Damaja Handmade

Am 10. Juni von 13-17 Uhr gibt es die Chance, von ihr persönlich zu lernen. Stefanija gibt einen Workshop, der euch in die Basics der Handstickerei einführt – diesmal mit dem Schwerpunkt Stickereien auf Jeansstoffe. Ihr wollt dabei sein? Hier geht es zum Event. Bevor es los geht, möchten wir euch Stefanija in einem kleinen Interview vorstellen:

 

Wer bist du, was machst du und wie bist du auf die Idee zu Damaja Handmade gekommen?

Mein Name ist Stefanija Pejchinovka, ich bin in dem kleinen Balkanstaat Mazedonien aufgewachsen – einem Land mit vielen politischen Konflikten, aber auch sehr reich an Geschichte und inspirierenden Traditionen. Ich habe in meiner Kindheit viel Zeit mit meinen Omas verbringen können und sie waren beide handwerklich sehr begabt. Meine Großmutter Milica war eine dieser magischen Großmütter: Sie wusste immer Rat, hat alles mit natürlichen Hilfsmitteln heilen können und hat mich immer wieder mit ihrer Kreativität und den starken Farben, die sie benutzt hat, überrascht. Sie hat mir viel beigebracht – nur die Handstickerei, bei der ich sie regelmäßig beobachtet habe, nicht. Dennoch hat sich gerade dieses Bild bei mir eingebrannt, den als junger Teenager hatte ich die Eingebung, etwas mit meinen Händen machen zu wollen und ich habe mit der Stickerei angefangen und einfach nicht mehr aufgehört. Ich habe Architektur studiert und das Studium hat mir viel Freude gemacht, aber ich wusste schnell, dass ich mich nicht in einem Bürojob sehe. Kurze Zeit nach dem Studium und nach einigen unschönen Arbeitserfahrungen, habe ich mich entschieden individuelle Kissenkreationen anzufertigen. Ich habe die Wünsche der Kunden auf Kissen gestickt, die aus Upcycling-Materialien gefertigt wurden. So ging alles los! In jedem Jahr mache ich unterschiedliche Dinge, sodass mir nicht langweilig wird – in den vergangenen zwei Jahren habe ich Kleidung bestickt. Dazu kooperiere ich mit lokalen Designern und wähle nachhaltige Materialien. Meine Designs sind immer ökologisch-nachhaltig und ich denke dass das heute ein grundsätzlicher Maßstab sein sollte. Wir sollten nie den einfachen Weg wählen, sondern den, der in Einklang mit Natur und Umwelt steht. Wir haben dem Planeten genug Schaden zugefügt, es ist Zeit innezuhalten und ein bisschen nachzudenken.

Stefanija von Damaja Handmade beim Besticken von nachhaltiger Kleidung

Was bedeutet Damaja? 

Damaja geht auf das englische Damaged, also kaputt oder gebrochen zurück. Ich konzentriere mich in meiner Arbeit auf reycelte oder gebrauchte Stoffe, auch wenn ich inzwischen auch mit neuen, aber nachhaltigen und organischen Materialien arbeite. Mein Name bezieht sich trotzdem auf den schönen Nebeneffekt meiner Arbeit, einem "alten" oder gebrauchten Kleidungsstück einen ganz neuen Look zu verpassen.

  

Woher nimmst du die Inspiration für deine Stickereien?

Alles inspiriert mich! Die Natur, die Menschen, denen ich auf der Straße begegne, Dinge die ich sehe und berühre, Fotos und Bilder die ich auf Instagram sehe, genau wie die klassischen Gemälde großer Künstler. Gleichzeitig bin ich schnell gelangweilt, deshalb wechselt meine Inspiration vielleicht auch so häufig. Stickerei macht jedes Teil besonders, aber die Technik an sich ist ziemlich langsam und repetitiv, entsprechend ist es spannend immer neue Motive auszuprobieren. Es ist diese Balance aus Langsamkeit und Wiederholung und immer neuen Ansätzen, die mich reizt. Auf diese Art überrasche ich meine Kunden, aber unterhalte mich auch selbst und bin kreativ gefordert.

 Handbesticktes Wohnaccessoire mit Pflanzenmotiv, bestickt von Damaja Handmade

Was gefällt dir an deinem Job am besten?

Ich liebe meine Selbstständigkeit und mit meinen Händen zu arbeiten und dass ich an keine festen Bürozeiten gebunden bin. Handstickerei ist eine sehr praktische Handarbeit und die Materialien und Werkzeuge sind mobil und leicht. Man kann seine Arbeit überall mithinnehmen, sich unter einen Baum setzen und und von dort aus einige Stunden arbeiten. Ich schätze diese Flexibilität sehr!

Wenn ihr Lust habt, selbst Handstickerei zu lernen, meldet euch schnell hier (LINK) an!
June 07, 2018 by Kristina Hellhake
previous / next