HETTI. HOMESTORY – Interview mit dem Team vom DESIGNDIALOG.store

Designdialog.store, Hochwertiges Design mit Charakter
Im zweiten Teil unserer HETTI. Homestory Serie möchten wir euch gleich ein ganzes Team von Design Begeisterten vorstellen. Fabian, Melanie und Thorsten vom DESIGNDIALOG.store lieben persönliches Design und die Geschichten hinter den Produkten und ihren Schöpfern. Aus dieser Leidenschaft heraus entstand die Idee zu ihrem liebevoll geführten Onlineshop in dem ihr auch unser Kissen DAVID findet. Heute erzählen uns die Drei mehr über sich, die Idee hinter DESIGNDIALOG und ihre ganz persönlichen Lieblingsstücke. 

Wer seid ihr und was macht ihr?
Wir sind ein kleines Team von momentan drei Leuten, die sich unter dem Namen DESIGNDIALOG zusammengefunden haben. Der Name ist Programm, da wir im Dialog mit unseren Kunden Design entwickeln. Vorzugsweise konzipieren und entwickeln wir Geschäftsmodelle, Applikationen und Geschäftsauftritte. Da wir uns in einem Netzwerk mit vielen engen und langjährigen Kontakten bewegen, integrieren wir auch Fotografie und Videoproduktion. Wir haben viel Freude an der Vielfalt der Möglichkeit, etwas Neues in Zusammenarbeit mit anderen zu schaffen. Erst recht, wenn wir damit im Zusammelnspiel mit unseren Kunden eine große Herausforderung für sie bewältigen können.

Das Team des DESIGNDIALOG.store
 
Wie ist euch die Idee zu DESIGNDIALOG und dem DESIGNDIALOG Store gekommen?
Designdialog wurde 1998 von Thorsten Trayser als Agentur gegründet. Von Anfang an war es das Ziel nach dem Prinzip des Kommunikationsdesigns in Kooperation und Kollaboration mit Designern nicht nur spannende Produkte und Auftritte, sondern Werte zu schaffen. Seit März hat sich das Team neu formiert.
Um das Potential des Netzwerks mit unseren Kreativen, das über die Jahre immer weiter und intensiver zusammengewachsen ist, komplett zu entfalten und neben den Kundenaufträgen eine Plattform zu haben, um davon zu erzählen, haben wir neben unserem Agenturgeschäft den DESIGNDIALOG.store gegründet. Hier steht die Geschichte hinter den Produkten und damit die Geschichte hinter denen, die das Produkt entwickelt haben, im Vordergrund. Qualität, Nachhaltigkeit und eine ganzheitliche Betrachtung der Wertschöpfung in allen Facetten ist unser Prinzip des“Designdialogs”und fördert auch neue Ideen innerhalb unseres Netzwerks.

HETTI. Sofakissen im DESIGNDIALOG.store

Was wird alles vom Begriff Design beinhaltet? 
Design, speziell das Kommunikationsdesign, hat eine gesellschaftliche und politische Verantwortung. Wir gestalten Kommunikation durch die Art, wie wir als Menschen miteinander interagieren. So bestimmen wir maßgeblich, wie wir uns fühlen und wie wir handeln. Design ist mehr als nur das Bedienen des Bedürfnis nach“Schönen Dingen”. Attraktivität sehen wir als ein Mittel, das eingesetzt werden kann, um eine Idee in der Gesellschaft zu verankern. Dieser Schritt ist genauso wichtig wie der Inhalt, der transportiert werden soll. Dementsprechend liegt uns viel daran, dass wir die Idee der Wertschätzung und Kooperation gesellschaftlich fördern und gleichzeitig das Potential unserer Mitmenschen und uns selbst weiter entfalten – der DESIGNDIALOG Store ist dafür unsere Plattform.

Könnt ihr euer Lieblingsdesignerstück nennen?
Fabian: Für mich gibt es ein Designerstück, das mir seit Anfang meines Studiums im Kopf geblieben ist. Es ist der 1956 für Vitra entworfene Eames Lounge Chair Drehsessel von Ray & Charles Eames. Er kombiniert warme Holztöne mit in die Holzschale eingebetteten, weichen Sitzkissen.
Melanie: Ich kann zwar kein spezifisches Lieblingsstück benennen, aber ich finde einzigartig designtes Geschirr richtig toll und bringe auch oft einzelne Stücke aus dem Urlaub mit nach Hause.
Thorsten: Mein liebstes Designerstück kommt, wie auch der Lounge Chair, aus dem Haus Vitra. Bei mir handelt es sich um den T-Chair auf dem ich tagtäglich sitze, der meines Erachtens in jedes Raumsetting passt und unglaublich bequem ist.

Welcher ist euer Lieblingsraum in eurem Zuhause und warum?
Fabians Lieblingsraum ist ganz klar sein Wohnzimmer mit offener Küche. Da er gerne kocht und ihm eine gute Gesellschaft sehr am Herzen liegt, liebt er diese Kombination aus zwei Wohnräumen.
Melanie findet ihre Dachterrasse super, auch wenns streng gesehen nicht wirklich ein Raum ist. Gerade jetzt im Sommer gibt es dort tausend Möglichkeiten, Erinnerungen zu schaffen. Egal ob mit Freunden oder alleine – ein bisschen Urlaubsgefühl ist immer mit dabei.
Thorstens Lieblingsort befindet sich zu Hause in seinem ausgebauten Dachboden, der neben gemütlichen Sitzgelegenheiten auch eine Whisky Bar beinhaltet. Hier kann er sich zurückziehen und dem alltäglichen Trubel entkommen.

Was definiert guten Geschmack in Sachen Design in euren Augen? 
Der gute Geschmack definiert sich grundsätzlich im Besinnen auf das Wesentliche. Dieser Ansatz schließt dekorative Elemente aus, allerdings kann ein Gegenstand oder Accessoire wesentlich zum Erschaffen einer Atmosphäre beitragen – es geht also vielmehr um den bewussten Einsatz von Elementen. Da wir glauben, dass weniger mehr ist, sind wir dem Minimalismus (nicht zu verwechseln mit dem Purismus) sehr zugewandt. Dieser Ansatz sorgt für Klarheit und Ordnung in jeglicher Kommunikation und dabei ist egal, ob wir ein Interface oder ein Geschäftsmodell gestalten.

Handgefertigtes Sofakissen DAVID in hellgrau und dunkelblau im DESIGNDIALOG.store

Wie würdet ihr das Design von HETTI. jemandem erklären, der es noch nie gesehen oder berührt hat?
HETTI. besticht durch eine klare Form- und Materialkonzeption. Die Stoffe und die verwendeten Farben sind warm, herzlich und keinesfalls aufdringlich. Da wir nicht nur die Produkte von HETTI. sondern auch den mit der Marke verbundenen Service zum Design dazu zählen, ist die dem Kunden entgegengebrachte Empathie auch ein wichtiger Bestandteil des HETTI.-Konzepts. Wenn wir HETTI. in drei Worten beschreiben müssten, wären das: Herzlich, klar und professionell.
August 06, 2018 by Kristina Hellhake
previous